ImmoConcept wieder Gastgeber beim Museumssalon Frankfurt

Werbung

Bernd Lorenz: Immobilien-Branche so spannend, mitreißend und zugleich vertrauensvoll wie guter Tango

Frankfurt, 30. Oktober 2018 – Zum zweiten Mal nach 2015 war das Frankfurter Immobilien- und Beratungsunternehmen ImmoConcept Gastgeber eines exklusiven Konzerts im Rahmen des Museumssalons. Im Cafe Balzac im Frankfurter Westend haben Hanna Elise Bruchholz, Katharina Schmitzer und Peter Szasz (Violine), Ekaterina Kirsanova (Viola), Andrea Fernández Ponce (Violoncello), Rohan Dasika (Kontrabass) und Jana Marinova (Klavier/Keyboard) Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner von ImmoConcept mit Tango-Musik unter anderem von Astor Piazzolla und Fred Raymond begeistert.

Bernd Lorenz, Geschäftsführer von ImmoConcept, hatte sich bewusst für dieses der insgesamt zwölf Museumssalon-Konzerte entschieden. “Nicht nur, weil das Cafe und wir im selben Gebäude sind, sondern auch, weil unser Geschäft manchmal genauso spannend, ungewöhnlich, mitreißend und zugleich vertrauensvoll ist wie guter Tango”, erklärt er. Tango sei eine begeisternde Musik und zugleich ein schöner, aber auch komplizierter Tanz. “Da muss jeder Schritt passen, der Einsatz punktgenau kommen.” Das sei in dem immer komplexer und hektischer werdenden Immobilien-Geschäft in Frankfurt nicht anders. “In den vergangenen Jahren haben wir eine Dynamik beobachtet, die fast schon mal schwindelig machen kann”, so Lorenz.

Der Museumssalon Frankfurt geht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Die wenigen Konzerte eines Jahres zeichnen sich durch eine exklusive und private Atmosphäre mit jeweils 40 bis maximal 120 Teilnehmern an ungewöhnlichen Orten aus: unter anderem in Cafes, Bars, Wohnzimmern oder Fabrikhallen. Neben der Musik steht die Kommunikation zwischen Künstlern, Gastgebern und Gästen im Mittelpunkt. Veranstalter ist die Frankfurter Museums-Gesellschaft, einer der ältesten Konzertveranstalter in Deutschland.

Keywords:Frankfurt, Immobilien, Museumssalon

adresse
Source: New feed

Werbung