Apple Pay jetzt auch für Mastercard-Inhaber der Commerzbank, Norisbank und Sparkassen verfügbar – Einfache und sichere Zahlungsmethode (FOTO)

Werbebanner

Apple Pay jetzt auch für Mastercard-Inhaber der Commerzbank, Norisbank und Sparkassen verfügbar – Einfache und sichere Zahlungsmethode (FOTO), Frankfurt/Main (ots) – Ab sofort unterstützen die Commerzbank, die Norisbank und
die Sparkassen-Finanzgruppe Apple Pay, das eine einfache und sichere Bezahlung
ermöglicht. Kunden können mit Apple Pay auf iPhone, Apple Watch, iPad und Mac
schnell und bequem in Geschäften, in Apps und auf Webseiten einkaufen. Inhaber
einer Mastercard dieser Kartenherausgeber können nun mit ihrem iPhone oder ihrer
Apple Watch genauso einfach, schnell und sicher bezahlen wie mit einer
kontaktlosen Karte.

“Mobile Technologien verändern unseren Alltag und damit auch unsere Einkaufs-
und Zahlungsgewohnheiten. Mobiles und kontaktloses Bezahlen gewinnt auch in
Deutschland stetig an Bedeutung. Daher freuen wir uns, dass nun noch mehr
deutsche Kartenherausgeber Apple Pay als sichere und zuverlässige Zahlungsoption
anbieten”, sagt Peter Bakenecker, Divisional President Deutschland & Schweiz bei
Mastercard. “Unser Ziel ist es, mit der internationalen Infrastruktur von
Mastercard den Menschen weltweit ein einfaches und bequemes Einkaufserlebnis mit
dem iPhone und der Apple Watch zu bieten.”

Von den 52,9 Millionen Mastercard-Akzeptanzstellen weltweit können Nutzer
bereits an neun Millionen Stellen kontaktlos mit Karte, Smartphone oder Wearable
bezahlen. Bis zum Jahr 2020 sollen innerhalb der EU alle Kassenterminals, die
Mastercard akzeptieren, die kontaktlose Bezahltechnologie unterstützen.

Sicherheit und Datenschutz stehen bei Apple Pay im Mittelpunkt. Wenn Sie mit
Apple Pay eine Kredit- oder Debitkarte verwenden, werden die tatsächlichen
Kartennummern weder auf dem Gerät noch auf den Apple Servern gespeichert.
Stattdessen wird eine eindeutige Gerätenummer zugewiesen, verschlüsselt und
sicher auf dem verwendeten Gerät gespeichert. Jede Transaktion wird mit einem
einmaligen dynamischen Sicherheitscode autorisiert.

Die sichere MDES-Plattform (Mastercard Digital Enablement Service) von
Mastercard setzt die fortschrittlichsten Zahlungstechnologien – EMV,
Tokenisierung, Kryptographie und Biometrie – ein, um den Schutz der
Informationen der Karteninhaber sicherzustellen. Wird eine Mastercard für das
Bezahlen mit Apple Pay verwendet, wird ein sogenannter Token erstellt, sobald
die Mastercard in der Apple Wallet App hochgeladen wird. Der Token, eine
alternative Nummer, die mit dem Gerät verknüpft ist, kann nur für Bezahlvorgänge
mit diesem Gerät verwendet werden.

Schon heute werden in Europa 13 Prozent aller kontaktlosen
Mastercard-Transaktionen im Laden über mobile Geräte abgewickelt – Tendenz
steigend. Laut GfK-Studie schätzen die Konsumenten beim kontaktlosen Bezahlen
vor allem, dass es wesentlich schneller (53 Prozent) und einfacher (33 Prozent)
als mit anderen Bezahlverfahren funktioniert. Fast jeder Zweite (49 Prozent) hat
in den letzten zwölf Monaten schon mindestens einmal kontaktlos mit Karte oder
Smartphone bezahlt. Weitere 18 Prozent planen es auszuprobieren.

Apple Pay ist einfach einzurichten und Nutzer können gleichzeitig alle Vorteile
und Garantien einer Mastercard-Transaktion genießen, zum Beispiel Cashback und
Versicherungsschutz. Mit dem iPhone und der Apple Watch können Kunden in
Geschäften, Restaurants, Taxis, an Automaten und vielen anderen Orten mit Apple
Pay bezahlen. Beim Einkaufen in Apps oder im Internet mit Safari müssen keine
langwierigen Anmeldeformulare, Versand- oder Rechnungsinformationen wiederholt
ausgefüllt werden. Jeder Apple Pay-Kauf wird mit einem Blick oder mit einer
Berührung per Face-ID oder Touch-ID beziehungsweise mit dem Passwort des Geräts
authentifiziert.

Apple Pay ist seit Dezember 2018 in Deutschland verfügbar und funktioniert
bereits für Inhaber von Mastercard Kredit-, Debit-, Business- und Prepaidkarten
der Kartenherausgeber boon (Wirecard), bunq, Consors Finanz, Deutsche Bank, DKB
Deutsche Kreditbank, Edenred, Fidor Bank, HypoVereinsbank, Monese, N26, Netbank,
o2 Banking, Revolut, Viabuy und VIMpay.

Mehr Informationen zum kontaktlosen und mobilen Bezahlen: http://ots.de/KUn7OP

Weitere Informationen zu Apple Pay: https://www.apple.com/de/apple-pay/

Über Mastercard

Mastercard (NYSE: MA) ist ein internationales Technologieunternehmen im
Zahlungsverkehr. Unser globales Zahlungsabwicklungsnetzwerk verbindet
Kartenbesitzer, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern
und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von Mastercard gestalten die
alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und
effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für
Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter
@MastercardDE, reden Sie mit im Beyond the Transaction Blog und abonnieren Sie
die neuesten Nachrichten im Engagement Bureau.

Pressekontakt:
Juliane Schmitz-Engels
Head of Communications Germany and Switzerland
Juliane.Schmitz-Engels@mastercard.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/113997/4463694
OTS: Mastercard Deutschland

Original-Content von: Mastercard Deutschland, übermittelt durch news aktuell, https://www.presseportal.de/pm/113997/4463694