Ford hilft mit Sicherheits-Kampagne Verkehrsteilnehmern auf dem Weg zurück in die “neue Normalität”

Ford hilft mit Sicherheits-Kampagne Verkehrsteilnehmern auf dem Weg zurück in die “neue Normalität”Köln (ots) –

– “Share The Road”-Sicherheitskampagne von Ford wurde im Zuge der Coronakrise um neue Programmpunkte erweitert, darunter Empfehlungen für Hygiene und soziale Distanz – Neue Inhalte des Programms umfassen unter anderem eine Sieben-Schritte-Anleitung für den Weg zurück auf die Straße und einen Hygiene-Leitfaden für alle Verkehrsteilnehmer

Aufgrund der allgegenwärtigen Coronakrise müssen sich die Menschen in ganz Europa an eine “neue Normalität” anpassen, dazu zählt auch die Wahrung einer sicheren sozialen Distanz im Bereich der Mobilität. Weil die Kapazitäten in einigen öffentlichen Verkehrsnetzen immer noch begrenzt sind, verzeichnen Städte aktuell ein besonders hohes Aufkommen an Fußgängern, Fahrrädern und E-Scootern.

Aus neuen Daten der Europäischen Kommission geht hervor, dass schutzbedürftige Verkehrsteilnehmer – vor allem Fußgänger, Radfahrer und Personen, die motorisierte Zweiräder wie E-Scooter verwenden – im vergangenen Jahr 70 Prozent der Verkehrstoten in urbanen Räumen ausgemacht haben. Alleine jeder Achte dieser Verkehrstoten war Fahrradfahrer, gegenüber einem Zwölftel im Jahr 2017. Daten der Europäischen Kommission finden Sie unter: https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/en/qanda_20_1004

Um das um Verständnis zwischen den unterschiedlichen Verkehrsteilnehmern zu verbessern und die Straßen für alle sicherer zu machen, erweitert Ford jetzt die “Share The Road”-Sicherheitskampagne, die bereits vor zwei Jahren ins Leben gerufen wurde. Neu veröffentlichte Empfehlungen aus dem Programm umfassen:

– Einen Leitfaden für hygienische Mobilität, der von der britischen Ford-Betriebsärztin Dr. Jenny Dodman entwickelt wurde und Hinweise dazu gibt, wie Transportmittel, darunter Fahrräder und Roller von Sharing-Diensten, so keimfrei wie möglich bleiben* – Eine “Sieben-Schritte-Anleitung für den Weg zurück auf die Straße” – dieses Video bietet Ratschläge für diejenigen, die sich zum ersten Mal nach einer Weile wieder an den Arbeitsplatz zurückwagen, darunter Tipps zur Einhaltung eines Sicherheitsabstands zu anderen Personen**

“Europaweit kehren viele Menschen unter neuen Bedingungen langsam wieder in ihren Alltag zurück, nicht wenige von ihnen probieren zum ersten Mal neue Transportmittel oder alternative Wege zur Arbeit aus”, sagte Emmanuel Lubrani, Share The Road, Ford of Europe. “Durch die Ausweitung unserer Sensibilisierungs-Kampagne auf neue Verkehrsträger wie dem E-Scooter möchten wir den Menschen helfen, die Straße sicher miteinander zu teilen – unabhängig davon, wie sie unterwegs sind”.

Erst kürzlich hatte Ford auf die Herausforderungen bei der Kommunikation zwischen Auto- und Fahrradfahrern hingewiesen – und darauf, wie sich Spannungen zwischen Verkehrsteilnehmern abbauen lassen. In diesem Zusammenhang hat Ford eine Emoji-Jacke vorgestellt, die im Rückenbereich über ein LED-Netzpanel verfügt, um Emojis, Richtungsänderungen und eine Gefahrenwarnung anzuzeigen. Die Prototypjacke ermöglicht es Radfahrern, ihre Absichten zu signalisieren und anderen Verkehrsteilnehmern ein Feedback zu geben.

Das Unternehmen ermöglicht zudem ein preisgekröntes Virtual-Reality-Erlebnis, damit Auto- und Radfahrer ein besseres Verständnis für einander entwickeln können. Mit einer sogenannten “WheelSwap”-Brille können sich Anwender die Konsequenzen von rücksichtslosem Fahren anschauen. Erste Studien zeigten, dass fast alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach diesem Erlebnis sagten, dass sie ihr Verhalten im Straßenverkehr künftig ändern würden.

Darüber hinaus hat Ford mit dem Tochterunternehmen Spin einen europäischen Scooter-Sharing-Service gestartet, der unter anderem auch in einigen deutschen Städten verfügbar ist. Die E-Scooter bieten eine erschwingliche, zuverlässige und angenehme Möglichkeit, kurze Strecken in Städten zurückzulegen und gleichzeitig die lokale Emissionsbelastung zu reduzieren sowie einen sicheren Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern einzuhalten.

7-Schritte-Leitfaden für eine sicher Rückkehr auf die Straße

Schritt 1: Sind Sie arbeitsfähig?

Haben Sie oder jemand in Ihrem Haushalt irgendwelche COVID-19-Symptome? Hatten Sie Kontakt zu symptomatischen Personen? Lassen Sie sich im Zweifelsfall vor dem Fahrtantritt beraten und folgen Sie allen Anweisungen Ihrer örtlichen Behörden.

Schritt 2: Planen Sie Ihre Wegstrecke

Einige Straßen könnten gesperrt und Routen könnten geändert worden sein, eventuell wurde der Fahrplan für den öffentlichen Verkehr geändert. Wählen Sie nach Möglichkeit Wege, die Ihren Kontakt zu anderen Personen reduzieren. Befolgen Sie diesbezügliche Hinweise.

Schritt 3: Gute Vorbereitung ist alles

Packen Sie vor Fahrtantritt einige Dinge wie Handdesinfektionsmittel und Gesichtsmaske ein. Befolgen Sie die Anleitungen zum Tragen einer Mund-Nasenmaske an öffentlichen Orten.

Schritt 4: Sauberkeit und Hygiene

Waschen Sie die Hände regelmäßig mit Wasser und Seife oder nutzen Sie ein geeignetes Desinfektionsmittel. Reinigen Sie gemeinsam genutzte Oberflächen wie Tanksäulen-Zapfhähne oder Lenkergriffe, bevor Sie sie berühren und säubern Sie Ihre Hände nach dem Berühren solcher Gegenstände.

Schritt 5: Halten Sie Distanz

Halten Sie einen sicheren Abstand zwischen sich und anderen Verkehrsteilnehmern. Vorgaben hierzu können von Land zu Land variieren. Befolgen Sie immer die vor Ort gültigen Regeln.

Schritt 6: Sicherheit ist oberstes Gebot

Achten Sie auf andere Verkehrsteilnehmer, die vielleicht unsicher sind, weil sie möglicherweise neue oder unbekannte Wege nutzen, um zur Arbeit zu kommen. Verwenden Sie nie Ihr Telefon während der Fahrt, bleiben Sie wachsam.

Schritt 7: Verhalten am Ankunftsort

Wenn Sie an Ihrem Ziel ankommen, waschen Sie sich die Hände und befolgen Sie alle Sicherheits-Vorschriften, die an Ihrem Arbeitsplatz gelten.

Denken Sie daran: Indem Sie sich selbst schützen, helfen Sie dabei, auch andere Personen zu schützen. Wenn Sie Zweifel an Ihrer Gesundheit haben, bleiben Sie zu Hause und folgen Sie den behördlichen Anweisungen. Lassen Sie uns alle zusammenarbeiten, um gegenseitig Schaden von uns fernzuhalten – wo immer wir unterwegs sind.

Pressekontakt:

Justine Schreiber
Ford-Werke GmbH
0221/90-17510
jschrei5@ford.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6955/4639505
OTS: Ford-Werke GmbH

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuellhttps://www.presseportal.de/pm/6955/4639505